Schülerbeförderung

Schülerbeförderung – was es zu beachten gilt

Im Rahmen einer Tarifneugestaltung im TGO-Gebiet, wurde das Preisniveau zum 1. August 2021 abgesenkt und ein Schülernetzticket eingeführt. Dieses Schülernetzticket berechtigt zur Nutzung aller Nahverkehrsangebote (Bus und Schienenverkehr) im gesamten Ortenaukreis.

 

Schülerinnen und Schüler aus dem Ortenaukreis kaufen ihre Monatskarten selbst im Bus, im Abo oder an einer Vorverkaufsstelle.

  • Preise ab dem 01. August 2021: Barverkauf    34,30 €              Abonnement    30,00 €
  • Die Monatskarte für September 2021 ist bereits ab Ende Juli in den Bussen und den Verkaufsstellen zu erwerben und kann wie bisher zur kostenlosen Fahrt in den Sommerferien genutzt werden.
  • Wenn man ein Abonnement abschließen möchte, empfiehlt das LRA Ortenaukreis, dieses erst ab Oktober 2021 abzuschließen und die September Monatskarte bereits Ende Juli/Anfang August im Bus zu kaufen. Sollte ein Abonnement ab September 2021 abgeschlossen werden, erfolgt die Zusendung der Monatskarte erst Ende August durch die TGO.

 

Für Schülerinnen und Schüler aus dem Landkreis Emmendingen, die an Schienenstrecken liegen (z.B. Endingen, Riegel, Kenzingen, Herbolzheim, Bahlingen), gilt ab dem 1. August 2021 das bw-Ticket.

  • Das bw-Ticket gilt grundsätzlich immer dann, wenn Verbundgrenzen mit dem Schienenpersonennahverkehr überschritten werden.
  • Da das bw-Ticket das günstigste Ticket ist, ist dieses grundsätzlich zu nutzen. Es bezieht sich ausschließlich auf die Verbindung zwischen der Start- und der Zielhaltestelle. Die SchülerInnen fahren mit dem Zug vom Wohnort aus über den Bahnhof Ringsheim zur Heimschule. Das Ticket ist also nur für den Weg zur Schule und zurück nutzbar.
  • Sollten die Schülerinnen und Schüler die Fahrkarte auch noch für andere Strecken nutzen wollen, empfiehlt das LRA Ortenaukreis das Kombiticket RVF/TGO für aktuell 44,00 € und 34,30 € (im Abo 37,50 € und 30,00 €).
  • Entscheidet man sich gegen den bw-Tarif und für zwei getrennte Schülermonatskarten von RVF und TGO, ist die Erstattung maximal bis zur Höhe des bwTickets als günstigstem Tarif möglich.

Schülerinnen und Schüler aus dem Landkreis Emmendingen, die nicht an Schienenstrecken liegen (z.B. Rheinhausen, Freiamt, Buslinien 7200 und 7235) gilt:

  • Schülerinnen und Schüler kaufen das Kombiticket RVF/TGO für aktuell 44,00 € und 34,30 € (im Abo 37,50 € und 30,00 €).
  • Schülerinnen und Schüler, die mit dem Busunternehmen Oestreicher fahren, können die Tickets im Bus kaufen.
  • Tickets können auch in den RaLinda Reisebüros in Orschweier, Herbolzheim und Kenzingen gekauft werden.

 

Rückerstattungen

  • Auf Antrag kann eine Erstattung der Differenz zwischen den tatsächlichen Schülerbeförderungskosten und dem Eigenanteil, der zur nächstgelegenen Schule anfällt bzw. anfallen würde, gestellt werden. Den Antrag kann man frühstens ab November 2021 bei Frau Ballies anfordern. Die Erstattung kann unter Vorlage der Originalfahrkarten jeweils zum Ende des Schuljahres, spätestens jedoch bis zum 31. Oktober 2022 beantragt werden.
  • Sollte die Heimschule die nächstgelegene Schule sein, wird auf Vorlage der Fahrkarten die monatliche Differenz zum Eigenanteil der TGO von 34,30 € (im Abo 30,00 €) erstattet.
    • SchülerInnen aus Broggingen, die das Gymnasium besuchen
    • SchülerInnen der Klassen G 8, G 9 und G 10, die unser Kunstprofil besuchen
    • SchülerInnen der Haltestellen „Hintere Höfe“, die die Realschule oder das Gymnasium besuchen
    • SchülerInnen des kaufm. Berufskolleg I (BK I) aus Rheinhausen, Weisweil, Herbolzheim, Bleichheim, Broggingen, Tutschfelden, Wagenstadt, „Hintere Höfe“ (Freiamt). Hier ist das BK I der Heimschule der nächstgelegene vergleichbare Schulzweig.
    • SchülerInnen des SGs und WGs aus Herbolzheim, Bleichheim, Broggingen, Tutschfelden, Wagenstadt, „Hintere Höfe“ (Freiamt), Weisweil, Rheinhausen. Hier ist das SG und WG der Heimschule der nächstgelegene vergleichbare Schulzweig.
    • Bei SchülerInnen des Berufskollegs, SGs und WGs aus Kenzingen, Nordweil und Bombach muss überprüft werden, ob die Heimschule die nächstgelegene Schule ist. Die Höhe des Eigenanteils können Sie bei Frau Ballies erfragen.
      Für SchülerInnen aus Ortschaften, die näher am Berufskolleg, SG bzw. WG in Emmendingen wohnen, sind wir nicht die nächstgelegene Schule.
  • Sollte die Heimschule nicht nächstgelegene Schule sein, erfolgt die Erstattung in Höhe der Differenz zum Eigenanteil im RVF von derzeit 44,00 € (im Abo 37,50 €). Ab dem 01. Januar 2022 wird der Eigenanteil im RVF erhöht und entsprechend bei der Berechnung berücksichtigt.

 

Befreiung ab dem dritten Kind wird weiterhin gewährt, jedoch durch eine nachträgliche Erstattung. Es sind für alle Kinder die Monatskarten selbst zu kaufen und die Fahrkarten aller Kinder nachträglich gesammelt bei der Schule des ältesten Kindes zur Erstattung einzureichen.

 

Es sind keine Zahlungen von Eigenanteilen mehr an die Schule vorzunehmen. Bitte beenden Sie bestehende Daueraufträge sofort.

 

Es werden keine Berechtigungsscheine mehr ausgegeben.

 

Aboanträge können Sie hier stellen: RVF und TGO.

 

Bei Unklarheiten wenden Sie sich bitte in der Zeit von Mo–-Fr. 8.00 – 12.00 Uhr, sowie Mo.–Mi. 14.00 – 16.00 Uhr an Frau Ballies, Tel.  0 78 22   89 28 - 400, Fax  0 78 22   89 28 - 4 80, E-Mail: katja.ballies@hsl.schule.

 

Stand: August 2021

 

 

 

Fahrpläne