Internat

Das Internat der Heimschule St. Landolin

Das katholische Internat St. Landolin gehört zur Heimschule und erweitert unser pädagogogisches Angebot: Das Internat begleitet Jugendliche intensiv auf dem Weg zum schulischen Erfolg. Weit darüber hinaus fördert es junge Menschen in ihrer ganz persönlichen Entwicklung zu verantwortungsbewussten und sozialen Erwachsenen. Jugendliche haben es auf dem Weg zum Schulabschluss und ins Erwachsenenalter hinein nicht immer leicht: Orientierungslosigkeit ist mitunter die Kehrseite der individualisierten Gesellschaft. Wir sind aber der Überzeugung, dass jeder Mensch fähig ist, seinen Weg zu finden und zu gehen. Dabei wollen wir helfen – und orientieren uns selbst dabei am christlichen Blick auf den Menschen.

Ganzheitliche Förderung

Die Schülerinnen und Schüler des Internats besuchen die Heimschule nicht nur, sie leben hier. Daher ist es selbstverständlich, dass unsere Begleitung der Jugendlichen deutlich über ihre schulische Entwicklung hinausgeht. Bei der Förderung der persönlichen Entwicklung sind uns die Fähigkeit zum sozialen Miteinander und die Herausbildung einer religiösen Identität besonders wichtig. Kein Mensch lebt für sich allein – keine Schülerin und kein Schüler lebt für sich allein bei uns im Internat: Wir alle leben von unseren Beziehungen – zu unseren Mitmenschen und zu Gott. Diese Überzeugung ist die Grundlage unseres Zusammenlebens. Die Sehnsucht nach einem Leben in Gemeinschaft ist für nicht wenige das wichtigste Argument für ein Leben im Internat. Weil wir Jugendliche als eigenständige Personen ernst nehmen, ist dieses Zusammenleben außerdem von Selbstständigkeit, Selbstverantwortung und einem vertrauensvollen Umgang miteinander geprägt. Durch feste, gemeinsame Eckpunkte in den individuellen Tagesabläufen – vor allem die gemeinsamen Mahlzeiten und die verbindlichen Lernzeiten – bieten wir den Schülerinnen und Schülern außerdem ganz praktische Orientierung im Schulalltag.

Auseinandersetzung mit dem Glauben

Die Botschaft des christlichen Glaubens ist das Fundament unserer Arbeit. Auch die Jugendlichen regen wir dazu an, sich mit dem christlichen Glauben und der Kirche auseinanderzusetzen. Wir erwarten daher, dass sie das religiöse Leben der Internatsgemeinschaft mittragen. So versuchen wir durch jugendgerechte Angebote dem Leitsatz kirchlicher Jugendarbeit unserer Diözese Freiburg Raum zu geben: „Kirchliche Jugendarbeit fordert und fördert junge Menschen in der Begegnung mit sich selbst, mit anderen und mit Gott, ihre unverwechselbare Identität zu finden und so fähig zu werden als Christinnen und Christen in Kirche und Gesellschaft zu handeln.“